Bloggenlernen I

Da ist es schon wieder, das „Eigentlich“. „Eigentlich“ bin ich es nämlich gewohnt, Texte zu schreiben. Tatsächlich ist das Schreiben seit zehn Jahren Teil meines Berufes. Und so groß kann der Unterschied ja nicht sein, Texte und Textbausteine für Andere zu schreiben oder einen eigenen Text ins Internet zu stellen.

Dachte ich.

Tja.

Denkste Dir!

Bloggen wollte ich gestern über den ersten Mai, aka „Tag der Arbeit“ aka „Kampftag der Arbeiterbewegung“. Und mein Text war eigentlich auch schon fertig.

Zusammengefasst ging es darum, warum ich als Arbeiterkind am ersten Mai lieber grillend mit Freunden im Garten sitze und das  Deeskalationsteam für die würstchenrelevante Zielgruppe von 3 bis 10 bilde, als fahnenschwenkend durch die Berliner Straßen zu marschieren.

  • Um 16:00 fand ich den Text gut, fast fertig.
  • Um 17:30 immer noch, wollte ihn „nur nachher noch einmal lesen.“
  • Um 20:45 spielte der FC Bayern gegen den FC Barcelona.
  • Um 22:30 interessierte mich mein eigener Text nicht mehr im Entferntesten. Das Wort „Finale“ kam darin ja nicht ein einziges Mal vor!

Mein Text interessierte mich plötzlich selber nicht mehr. Er versprühte den Charme einer Tageszeitung von Gestern.

Also habe ich ihn nicht publiziert, sondern gelöscht.

So. Nun weiß ich, dass ich irgendwas aus dieser Aktion lernen sollte. Eine Art goldene Regel für’s Bloggerleben. Eine Weisheit, die einen noch begleitet, wenn man sich schon längst soweit nach oben gebloggt hat, dass man auf der re:publica Überraschungsvorträge halten darf.

Eine Weisheit, die so beginnt:

„Dies Du Dir stets merken musst, junger Blogger:“

Aber: Wie geht sie weiter?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s